Aufstieg mit System

Begriffe und Wege beruflicher Weiterbildung

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Akademisierungswahn oder -sinn?

Veröffentlicht von am in Aufstiegsfortbildung
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 12422
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken
Erstmals gibt es in diesem Jahr mehr Studienanfänger als junge Menschen, die eine Lehrstelle antreten.
Naturgemäß lösen solche Zahlen eine heftige Diskussion darüber aus, ob das eine positive oder bedenkliche Entwicklung ist.

Ich will mich dazu bewusst nicht positionieren, denn niemand kann sicher sagen,
- ob dies dauerhaft so sein wird,
- wie die Arbeitsmarktakteure sich auf eine solche Situation einstellen und
- ob sich die Hoffnungen der Befürworter einer solchen Entwicklung erfüllen werden oder die  Befürchtungen der Warner eintreten.

Entscheidend ist, welche Möglichkeiten die Absolventen der jeweiligen Bildungsgänge anschließend haben, die erworbenen Kompetenzen in ihr Arbeitsleben einzubringen und weiterzuentwickeln.
Diesbezüglich kann man optimistisch sein: Die Bologna-Reformen haben - bei aller berechtigten Kritik - zu einer stärkeren Praxisorientierung vieler akademischer Abschlüsse geführt.
Gleichzeitig gibt es heute mehr Möglichkeiten für Absolventen einer beruflichen Aus- und Weiterbildung, den Weg zu akademischen Abschlüssen zu finden. Insofern erübrigt sich sich die Frage nach Akademisierungswahn oder - sinn durch diese höhere Durchlässigkeit der Bildungswege zunehmend.

Die wachsende Zahl dualer Studiengänge ist so etwas wie die institutionalisierte Bestätigung dieser These. Die Frage ist nicht, ob dieses oder jenes Verhältnis zwischen Studenten- und Lehrlingszahlen gut oder schlecht ist, sondern ob die jeweilige Lehre oder das Studium gut oder schlecht auf das Berufsleben vorbereitet und weiterführende Wege eröffnet.

Einige solcher Möglichkeiten haben wir hier im Blog schon vorgestellt (Ohne Bachelor zum Master, Studieren ohne Abitur).
0
Projektkoordinator von ZuSA Landes-KAUSA-Servicestelle Sachsen-AnhaltStandort- und.
Langjähriger Produktgruppenleiter IHK Bildungszentrum Halle- Dessau GmbH
35 Jahre Erfahrung als Dozent, Bildungsberater und Bildungsmanager

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Sonntag, 20 Juni 2021