Aufstieg mit System

Begriffe und Wege beruflicher Weiterbildung

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Erfolgreicher Regionaler Fachtag

Veröffentlicht von am in Aufstiegsfortbildung
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 7559
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken
Die KAUSA Servicestelle Sachsen-Anhalt Süd, die Beauftragten der Satdt Halle für Migration und Integration, das Jobcenter und die Arbeitsagentur Halle hatten zur Regionalen Fachkonferenz für die Integration in Ausbildung und Arbeit geladen  und über 100 Teilnehmende aus Unternehmen, von Jobcentern und Arbeitsagenturen, Projekten der Flüchtlingshilfe und aus  den Landkreisen im südlichen Sachsen-Anhalt gingen nach Ende des Fachtages mit dem guten Gefühl auseinander, zentrale Prozessschritte der Integration in Ausbildung und Arbeit bearbeitet und spezielle Herausforderungen systematisiert zu haben.
Nach einem Grußwort von Petra Schneutzer (Beauftragte der Stadt Halle für Migration und Integration) und einem anregenden, Diskussion herausfordernden lebendigen Fachvortrag von Björn Bosse (Leiter Ausbildung der IHK Halle Dessau) gingen die Teilnehmenden in drei Arbeitskreisen in intensive Gespräche zu den Themen "Ausbildungsreife herstellen", "Wege in die Duale Ausbildung für Migrantinnen, Migranten und Geflüchtete" und "Integration in Arbeit für Migrantinnen, Migranten und Geflüchtete".
Die Expertinnen und Experten aus dem Süden Sachsen-Anhalts stellen sich der Aufgabe, die vorhandenen Unterstützungsmöglichkeiten in einer klare Struktur darzustellen und damit Akteuren (vor allem Unternehmen, MigrantInnen und Geflüchtete) in die Lage zu versetzen, in jeder Phase des Weges in den Arbeitsmarkt schnell die passenden Unterstützungsmöglickeiten zu finden und direkt anzusprechen.
Die in Form von Maindmaps präsentierten Ergebnisse der Arbeitskreise werden bis Herbst in mehreren Folgeberatungen in eine Fassung gebracht, die geeignet ist, die Netzwerke enger zu knüpfen und die Wege in Ausbildung und Arbeit planvoller zu gestalten.

Alle Arbeitskreise erstellten "nebenbei" eine Liste von Herausforderungen, die auf dem, darin waren sich alle einig, noch sehr langen Weg der Integration auf dem Arbeitsmarkt zu bewältigen sind. In seiner abschließenden Zusammenfassung würdigte Jan Kaltofen (Geschäftsführer des Jobcenters Halle) die Ergebnisse des regionalen Fachtages.
In der Lobby des halleschen Stadthauses präsenterten sich den Tagungsteilnehmenden die Projekte Jobbrücke Plus, Fachkraft im Fokus, Joblinge, das Landesnetzwerk Integration durch Qualifizierung (IQ), das Zentrum für Migration und Arbeitsmarkt (ZEMIGRA), ArbeitsPlatte (Beschäftigungsinitiative für Halle-Neustadt), Berufsorientierung für Geflüchtete der HWK (BOF), die Jugendwerkstatt Frohe Zukunf mit "Stellenbesetzer", MitWirkung, Existenzgründung Migration Integration (EMI).
0
Projektkoordinator von ZuSA Landes-KAUSA-Servicestelle Sachsen-AnhaltStandort- und.
Langjähriger Produktgruppenleiter IHK Bildungszentrum Halle- Dessau GmbH
35 Jahre Erfahrung als Dozent, Bildungsberater und Bildungsmanager

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Sonntag, 20 Juni 2021