Aufstieg mit System

Begriffe und Wege beruflicher Weiterbildung

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Fortbildung 2014 mit klarem Favoriten

Veröffentlicht von am in Aufstiegsfortbildung
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 11661
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken
Keine Überraschung: Eindeutiger Favorit unter den anerkannten Weiterbildungsabschlüssen in Deutschland ist der Wirtschaftsfachwirt.Mit fast 8.000 Prüflingen ist das der am häufigsten eingeschlagene Weg zu einer anerkannten beruflichen Aufstiegsfortbildung.

Der Siegeszug des Wirtschaftsfachwirtes zeichnete sich schon in den vergangenen Jahren ab und hat gute Gründe:
  • Die Fortbildung ist generalistisch angelegt und bietet den Absolventen viele Möglichkeiten, ihre Karriere in verschiedene Richtungen fortzusetzen.
  • Der Zugang zu dieser Weiterbildungsprüfung ist dank einer offenen Verordnungsregelung auch für junge Fachkräfte möglich, die noch keine längere branchen- oder funktionspezifische Erfahrung ansammeln konnten und auch für ihre Zukunft keine einschränkende Spezialisierung wünschen.
  • Es ist ein Abschluss, der gut zur Flexibilität passt, die der Arbeitsmarkt verlangt.
  • Der Fortbildungsabschluss pusht sich selbst: Die großen Absolventenzahlen haben mittlerweile für eine hohe Bekanntheit dieses auf Stufe 6 des DQR (Bachelorniveau) eingeordneten Abschlusses gesorgt. Auch Personalverantwortliche sind inzwischen aufmerksam geworden.
  • Das große Interesse sorgt für Verfügbarkeit. Kursangebote gibt es an vielen Orten in verschiedenen Varianten, auch bei uns.
Unter den Top Ten folgen die Industriemeister Metall (ca. 7.000 Prüflinge), die einsamen Spitzenreiter unter den Industriemeistern (meisterintern folgen die Industriemeister Elektro als Zweitplatzierte mit nur etwa 1.700 Prüflingen).

In der 6.000-bis-3.000-Prüflinge-Klasse der finden sich die HandelsfachwirteBetriebswirte und Bilanzbuchhalter.

Aufsteiger unter den weniger geprüften Fachrichtungen sind die Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen, denen neben der wachsenden Bedeutung der Branche auch die bundeseinheitliche Verordnung seit 2011 zu mehr Aufmerksamkeit verholfen hat.

Natürlich sagt eine solche Rangfolge nichts über den Wert des einzelnen Abschlusses auch der sehr selten geprüften Fachrichtungen (z.B. Aus- und Weiterbildungspädagogen mit 77 Prüfungen). Sicher ist nur, dass es für Interessierte in diesen Bereichen schwieriger ist, passende Weiterbildungsangebote vor Ort zu finden (.B. Industriemeister Chemie und Pharma).
Für diese Kunden bieten wir kreative und z. T. außergewöhnliche Lösungen an. Sprechen sie mit uns.
0
Projektkoordinator von ZuSA Landes-KAUSA-Servicestelle Sachsen-AnhaltStandort- und.
Langjähriger Produktgruppenleiter IHK Bildungszentrum Halle- Dessau GmbH
35 Jahre Erfahrung als Dozent, Bildungsberater und Bildungsmanager

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Sonntag, 20 Juni 2021