IHKBIZ Logo

Mitteldeutsche Führungskräfte-Akademie

 

Aufstieg mit System

Begriffe und Wege beruflicher Weiterbildung

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Zufrieden mit dem Krankenstand?

Veröffentlicht von am in Aufstiegsfortbildung
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1002
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken
Auf diese Frage höre ich selten gutgelaunte, mit einem Lächeln bekräftigte Antworten. Häufiger sind Stirn runzeln und nachdenkliche Mienen, gerade in diesen Tagen. Und manchmal wird noch mit einem Schultezucken nachgeschoben: "Kann man halt nichts machen". Spätestens dann ist es Zeit für die nächsten Fragen:Wirklich? Krankenstand ist gottgegeben? Außer Zahl zur Kenntnis nehmen schon mal über Abhilfe nachgedacht? Nein? Dann ist es höchste Eisenbahn!

Hohe Krankenstände kosten viel Geld. Laut iwd belastete 2015 allein die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall die deutsche Wirtschaft mit etwa 45 Milliarden Euro. Das ist Fünffache der oft beklagten Sozialversicherungsbeiträge der Arbeitgeber. Von den Folgen für Arbeitsabläufe ist hier noch nicht mal die Rede.

Zugegeben, das ist jetzt nicht so ganz neu und viele Unternehmen haben sich in den letzten Jahren diesem Thema verstärkt zugewandt. Dennoch ist eher ein zufallsgesteuerter Aktivismus zu beobachten (hier mal ein paar Nackenmassagen und da ein Yogakurs), als ein strategisch angelegtes Betriebliches Gesundheitsmanagement.
Dabei muß es nicht unbedingt die ganze große Palette der Themen sein, die der 5. Jahrekongress Betriebliches Gesundheitsmanagement des Management Forums Starnberg behandeln wird:
"> Digitalisierung und Globalisierung – Gesundheitliche Folgen
> Resilienz – Zukunftskompetenz erfolgreicher Organisationen
> Burnout im Management – Praxisfall hautnah
> Betriebliche Suchtprävention – Systematische Herangehensweise
> Betriebliche Wiedereingliederung – Tabuthema Psyche
> Bewegung & Ernährung – Selbstverantwortung stärken
> Evaluation und Kennzahlen – BGM-Effekte sichtbar machen"

Wichtig ist,  alle gesundheitlich relevanten Bereiche des Unternehmens zu durchleuchten und davon ausgehend einen abgestimmten Plan für des Gesundheitsmanagement zu entwickeln. Dieses BGM muß kein Mamutwerk sein und die abgeleiteten, aufeiander abgestimmten Maßnahmen nicht viel kosten.
Mit den Teilnehmenden einen solchen Plan zu entwickel ist ein Ziel unseres neuen Kurses, der wie bewährt durch unsere Expertin Grit Knorrek geführt wird.



0
Projektleiter der KAUSA Servicestelle Sachsen-Anhalt Süd.
Langjähriger Produktgruppenleiter IHK BIldungszentrum Halle- Dessau GmbH
30 Jahre Erfahrung als Dozent, Bildungsberater und Bildungsmanager

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Freitag, 20 Juli 2018